Test: Fernsehen (DVB-T) mit Sony Playstation3 und PSP

Der Tuner passt mit seinem schwarzen Gehäuse optisch gut zur PS3
Der Tuner passt mit seinem schwarzen Gehäuse optisch gut zur PS3

Überraschend: in Bezug auf das lang angekündigte Sony PlayTV Erweiterungsmodul zum DVB-T Empfang mit der Playstation 3 waren unsere Erwartungen recht hoch. Schließlich hat sich die Playstation -nicht zuletzt durch die vielen Upgrades- bereits als hervorragender Blu-ray Player etabliert. Jetzt macht ein Erweiterungsmodul für 100 Euro die Spielekonsole auch noch zum Fernsehempfänger und Festplattenrekorder. Mehr zur Qualität und einige Screenshots finden Sie hier in unserem Testbericht.

Endlich ist es soweit: die lang erwartete TV-Erweiterung für die Playstation3 ist verfügbar. Mit PlayTV wird die Konsole wohl endgültig unverzichtbar im Wohnzimmer. Spiele spielen, HD-Unterhaltung durch Blu-ray und jetzt auch noch Fernsehen mit Aufnahmefunktion! Unser Test zeigt Stärken und Schwächen der Lösung auf.

Vorteile im Überblick:
– Geringer Preis
– Aufnahmefunktion
– viele Features
– zeitversetztes Fernsehen möglich

Nachteile im Überblick:
– DVB-T Empfang nicht überall gewährleistet
– hoher Stromverbrauch (durch Betrieb der PS3)

Design und Anschlüsse

Der nur 4 cm hohe und 14 cm breite DVB-T Empfänger ist mit einem Mini-USB und einem Antennenanschluss bestückt. Möchte man den Receiver nicht im Schrank oder hinter der PS3 verstecken, so bietet er durch entsprechende Aussparungen auf der Rückseite auch die Möglichkeit der Wandbefestigung. Ein kleines LED gibt Auskunft darüber, ob das TV-Modul an der Konsole angeschlossen ist und mit Strom versorgt wird. Ein externes Netzteil ist nicht nötig.

Anschluss und Installation

Optisch ansprechend und gut strukturiert: Der Menüpunkt

Die Datenübertragung und Stromversorgung läuft beim PlayTV-Erweiterungsmodul über USB Anschluss. Am PlayTV-Modul ist dafür eine Mini-USB Buchse.
Um ein digitales Fernsehsignal (DVB-T) zu bekommen, muss der Empfänger an eine terrestrische Antenne angeschlossen werden. Dies kann der gute alte Antenneanschluss im Haus sein, oder eine kleine Zimmerantenne. Aufgrund der örtlichen Abhängigkeiten bei DVB-T (noch immer gibt es große Lücken bei der Abdeckung in Deutschland) sollte man sich aber vorher über die Empfangsdichte in seiner Region informieren. Gerade in eher ländlichen Gebieten kann sich leider noch das ein oder andere Empfangsloch auftun, womit Live-Tv nicht für jeden Besitzer einer PS3 möglich ist.

Alles easy: Zur Installation von Live-TV muss man kein Computerfachmann sein.
Einfach die zwei Kabel (USB und Antenne) anschließen, CD Einlegen, den Anweisungen folgen und schon kann der Fernsehgenuss losgehen. Fast schon langweilig – ein paar Stolpersteine hätten wir beim Test eigentlich schon erwartet.

Bild und Ton

Hier spielt nach unserer mehrstündigen Testerfahrung die Empfangsstärke und die Datenrate des Fernsehsenders die Hauptrolle. Abgesehen davon, dass DVB-T aufgrund niedriger Datenraten teilweise schlecht aussieht, konnten wir an der Bild- und Tonqualität nämlich keine Schwächen feststellen. Aufgrund der generell guten Eigenschaften der PS3 im Betrieb als DVD- und Blu-ray-Player, erlebt man also ähnlich gutes Fernsehen wie mit Settop-Boxen für DVB-T.

Jederzeit abrufbar: Die Erklärung der Live-TV Bedienung über den Wireless-Controller.
Wenn es doch mal Fragen gibt: Die Erklärung der Live-TV Bedienung über den Wireless-Controller ist jederzeit abrufbar.

Bedienung und Menüführung

Das Hauptmenü wechselt bei jedem Menü-Unterpunkt die Grundfarbe
Das Hauptmenü wechselt bei jedem Menü-Unterpunkt die Grundfarbe

Die Bedienung funktioniert, wie auch schon beim Abspielen von Blu-ray Disc üblich, mit dem Wireless- Controller. Dank eines mitgelieferten Aufklebers, kann man seiner Bluetooth-Fernbedienung ganz einfach eine neue und zum TV-Betrieb passende Tastenbeschriftung verpassen.
Die Menüführung ist einfach und logisch aufgebaut. Nach Installation fügt sich ein neues Ikon im System-Menü der PS3 ein. Das ausführliche PlayTV Menü führt den Nutzer zudem durch sämtliche Möglichkeiten wie:

Liste (Liste der gespeicherten Aufnahmen)
Planer (Übersicht der aktuellen und geplanten Aufnahmen)
Einstellungen (siehe Features)
Anleitung (Tastenbelegung des Wireless-Controller)
Finden und Aufzeichnen (TV-Sendungen durch Wortsuche finden)
Angebot (Laufende Sendungen mit Zeitanzeige)

Der Planer zeigt aktuelle und vorprogrammierte Aufnahmen
Der Planer zeigt aktuelle und vorprogrammierte Aufnahmen

Spannend fanden wir besonders die Funktion von „Finden und Aufzeichnen“. Hier kann mit Schlüsselbegriff-Suche eine Sendung in der elektronischen Programmübersicht gefunden und aufgezeichnet werden. Die Simpsons-Folgen der nächsten zwei Wochen zur Aufzeichnung zu markieren ist somit kein Problem.
Bei unserem getesteten Kit handelt es sich laut Sony um eine Vorabversion der Software. Weitere Funktionen können also noch dazukommen. Im Netz kursieren beispielsweise bereits Gerüchte darüber, dass das Modul für den HDTV-Empfang vorbereitet ist. Natürlich nur, falls entsprechende Sendungen über DVB-T ausgestrahlt werden.

Featureliste:

– Einstellbare Bildformate „Bildschirmeinstellungen“: 4:3; 14:9; Zoom; Breitbild; Automatisch
– Untertiteleinblendung
– Favoriten (allerdings nur eine schlichte Senderkennzeichnung)
– Live TV Puffer (automatischer Pufferspeicher für zeitversetztes Fernsehen). Einstellmöglichkeiten: Immer oder nur bei Pause
– Aufzeichnungen sind auch während des Spielens oder Filmschauens möglich
– Kindersicherung einstellbar: Alterstufen von 4 bis 18
– elektronischer Programmführer (EPG)

Übersichtlich und klar gegliedert: Hier findet man die Programmübersicht der empfangenen Sender
Übersichtlich und klar gegliedert: Hier findet man die Programmübersicht der empfangenen Sender.

Die Remote-Play Funktion macht es möglich, selbst mit der kleinen PSP Fernsehprogramme zu schauen. Dafür sendet die Die PS3 Funksignale in Echtzeit über WLAN an die PSP. Besonders erstaunlich wir die tatsächlich funktionierende Möglichkeit der gleichzeitigen Aufnahme eines Fernsehprogramms, selbst wenn man gerade spielt oder einen Film auf BD ansieht.
Zwei eingebaute DVB-T Tuner ermöglichen zudem auch eine gleichzeitige Aufnahme, während ein anderes Programm läuft.

Player.de meint:
Tolles Gadget! Mit PlayTV wird die PS3 ein digitaler Festplattenreceiver mit viel Komfort und allerlei Funktionen. Der recht faire Aufpreis von ca. 100 Euro lohnt sich.
Wer aber durchgehend seine PS3 als DVB-T Empfänger nutzten möchte, sollte aber den fast schon unverschämt hohen Stromverbrauch von rund 170 Watt einkalkulieren.